Schrumpf!
Berliner Ensembles in Familienformat

Aktuell


Bei Schrumpf! präsentieren Berliner Ensembles ihre aktuellen Produktionen – in Familienformat. Neue Kunstformen werden entdeckt, Orte erkundet, Bewegungen ausprobiert, Klängen wird gelauscht – und alle können mitmachen!

Dafür werden frisch kreierte Werke von bekannten Künstler*innen und Musiker*innen verdichtet, moderiert und interaktiv gestaltet. Ob Musiktheater, Tanz, Rauminstallation oder Neue Musik – Schrumpf! bietet Einblicke in das aktuelle Geschehen der freien Szene Berlins für Kinder, Familien und alle anderen Neugierigen!

2024 wird die Reihe ergänzt mit SchrumpfLABs….

SchrumpfLABs sind offene Workshops, speziell konzipiert für Familien in jeder möglichen Variation. In kleinen Gruppen wird ausgetauscht, eigene Experimente mit Bild, Klang und Bewegung werden gemacht. Die LABs sind eine Ergänzung zu den Stücken, die geschrumpft werden – eine Möglichkeit für Familien, zusammen etwas Neues auszuprobieren und eine kreative Zeit miteinander zu verbringen.

Künstler*innen 2024: Renae Shadler & Collaborators / Solistenensemble Kaleidoskop & Dance On / Ensemble Adapter / No Limits Festival & Tanzbar Bremen / Biliana Voutchkova & DARA Festival

Spielorte 2024: Radialsystem x Gleisdreieck Park / exploratorium berlin / Theater Thikwa / Zwinglikirche / Berlinische Galerie

Für aktuellen Infos, bitte melden Sie sich unten für unseren Newsletter an!

Bisher geschrumpft

SchrumpfLAB mit Kaleidoskop

Gemeinsam mit dem Musiker, Regisseur und Gründer des Solistenensemble Kaleidoskop, Michael Rauter, gehen wir auf Spurensuche nach Ausdrucksmöglichkeiten unserer Affekte und Emotionen. Wir malen Bilder von uns selber und nutzen sie als Kostümteile…

  • 26. Mai 2024, 15:00 Uhr EDEN***** Breite Strasse 43 13187 Berlin

SchrumpfLAB mt Renae Shadler

In SchrumpfLAB mit Renae und Katrina lassen wir die 400 m3 große Aerocene-Skulptur fliegen und kreieren Bewegungen, die von ihrem leichten und luftigen Tanz inspiriert sind. Die Skulptur verkörpert die unsichtbaren Kräfte der Natur und zeigt uns, wie wir uns über, durch und um Hindernisse herum bewegen können.

  • 26. Mai 2024, 11:00 Uhr EDEN***** Breite Strasse 43 13187 Berlin

Schrumpf! Fiddler

Seit nunmehr zehn Jahren bringen Ariel Efraim Ashbel and Friends ihre Shenanigans auf die Bühne. Was ist ein Shenanigan? Es kann ein Streich sein, ein Witz oder ein Spiel: etwas Unerwartetes, Lustiges und höchstwahrscheinlich irgendwie auch Verrücktes.

  • 17. Dezember 2023, 15:00 Uhr HAU1 (Hebbel am Ufer) Stresemannstraße 29 10963 Berlin

Schrumpf! ALSO

Ein ganz besonderes, intimes Schrumpf mit zwei vielseitigen Musiker*innen!

Schrumpf! Songs and Dances

Der Choreograf Christoph Winkler arbeitet seit längerer Zeit mit den Performern Ridwan Rasheed, Oluwafemi Adebajo und Michael Gagawala Kaddu zusammen. In dem Stück „Songs and Dances about the weather“ widmet er sich gleichzeitig dem Phänomen der abschmelzenden Gletscher und den Geschichten der Performer über Rainmaking-Rituale in ihren Heimatländern.

Schrumpf! Pulses and Proteins

Wenn eine Musik wächst, was für eine Form nimmt sie an? Vier Musiker*innen von LUX:NM haben sich mit vier bildenden Künstler*innen zusammengetan, um zu schauen, wie man Objekte und Klänge miteinander wachsen lassen kann.

Schrumpf! Apparat

Donner, danach heißt das neue Programm des Berliner Blechbläserquintett Ensemble Apparat. Die Stücke tragen romantische Assoziationen schon in ihren Titel: Naturphänomene sind hier Inspirationsquelle für Trompeten-, Horn- und Posaunenklängen.

Schrumpf! The extended voice

Dachtet ihr, ihr wisst schon alles über eure eigene Stimme? Singen, Schreien, Flüstern, Quietschen, sonst was? Die Maulwerker können das alles und viel, viel mehr.

Schrumpf! Spiel

Spielt ihr gerne? Die Musiker*innen von DieOrdnungDerDinge auch! Sie bringen lauter Musikstücke mit, die eigentlich Spiele sind.

Schrumpf! Oktopus

Was ist denn das für ein Ding? Ein Orchester ohne Dirigent*in und ohne Notenpulte?

Schrumpf! Terrain

Terrain ist eine immersive Installation, die klangliche und visuelle Elemente einer künstlichen Topographie mit den Besucherinnen in Dialog bringt. Das Publikum bewegt sich begleitet und geführt von Performerinnen in kleinen Gruppen durch die Installation wie durch eine Landschaft, sie beobachten und verfolgen Spuren und lassen dabei auch ihre eigene Spuren zurück.

  • 19. Februar 2022, 10:00 Uhr Radialsystem
  • 19. Februar 2022, 11:30 Uhr Radialsystem

Schrumpf! Varpcast

Wie klingt eine Insel? Wie viele Sprachen können wir übereinander lagern und was kommt dabei raus, wenn es ganz viele sind? Bei SCHRUMPF! Varpcast werden selbstgebastelte Radios zu Mitspielenden des Stückes, die die Klänge und Stimmen der Musiker*innen übertragen.

  • 23. Januar 2022 Radialsystem

    Im Rahmen des Festivals Ultraschall Berlin

Schrumpf! Biliana & The Instrument

Drei Menschen sitzen im Kreis, ihre Instrumente bei sich: Elektronik, Violine, Körper. Aus der Musik entstehen Bewegungen: die musikalischen Gesten spiegeln sich in körperlichen Gesten wider. Die Performer*innen wechseln zwischen Stimmungen hin und her und spinnen zusammen musikalische und gestische Erzählungen.

Schrumpf! Koistinen (On a Clear Day)

Kein Theater, kein Tanz, kein Zusammenkommen im Raum? Kein Problem, wir kommen zu euch!

No theater, no dance, no meeting in public spaces? No worries, we’ll come to you!

Schrumpf! Kaleidoskop

Drei Menschen sitzen im Kreis, ihre Instrumente bei sich: Elektronik, Violine, Körper. Aus der Musik entstehen Bewegungen: die musikalischen Gesten spiegeln sich in körperlichen Gesten wider. Die Performer*innen wechseln zwischen Stimmungen hin und her und spinnen zusammen musikalische und gestische Erzählungen.

Schrumpf! Bob’s Company

Michael Rauter hüllt sich in einer Yogamatte ein. Warum bloß?

  • 6. März 2022, 11:00 Uhr Radialsystem

Schrumpf! Adapter

Harfe, Schlagzeug, Klarinette und Flöte werden mit Elektronik und Video verwoben und durchmischt. Dabei kommt immer etwas Überraschendes raus!


Schrumpf! wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Medienpartner: taz, Himbeer, Kindaling